meine Flitschen Winde

Bastelbude ... einfach mal werkeln
Antworten
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Nicht neu und schon seit 2010 schwirrt da was im Kopf rum ...

- flitschen von Modellen an der Winde
- ohne Gummispannung und Kraftaufwand und weniger Risiko
- wie ein Windenstart vom Boden (wie am Wächtersberg ++++ ;) )
- jedoch in minimaler Schlepplänge auf MAX Speed beschleunigen ...
- ob nun Klein und Leicht ...
- oder doch Groß und Schwer ...
- einfacher Aufbau der Winde
- möglichst kurze Laufstrecken

- Alle Varianten sollten möglich sein

Gruß Martin
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

nun mal zur Auslegung und Gedankenspielchen ...

- 9-12S E-Motor aus dem Acrobereich mit eher hoher Drehzahl
- Windenspule mit Zahnriemen mit max Drehzahl ca. 3000
- Windenspule mit Schnellwechselmöglichkeit
- mechanische Sicherung / NOT Aus über max. Spulen Wicklungsdurchmesser
- Windenspule Drehzahl und Seilposition pro Umdrehung über Geber

usw.
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Nun mal zu den Basiswerten die ja bekannt sind ...

Die EMC Megarubber's ...
Dateianhänge
EMC_Megarubber.JPG
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Und meine aktuellen Möglichkeiten ... mit dem kurzen F3B Megarubber

z.B. Shinto F3J 1.6kg, Pace Wing und VX und F3B bis 3,5kg
Ich denke mal keine 300% Dehnung (> 20 Meter Zugstrecke)
Werde das mal Messen und mit der Zugwage testen.
.
Dateianhänge
einfacher Wurf
einfacher Wurf
leichtes Flitschen ohne Stressfaktor
leichtes Flitschen ohne Stressfaktor
dann ein bisschen mehr Spannung am F3B Gummi
dann ein bisschen mehr Spannung am F3B Gummi
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Nun auch mal ein bisschen Variation Test's ... mit dem Seil und Spule :shock:
Dateianhänge
Flitsche_Windenstart-max250mSeil.jpg
Flitsche_SOFT-max50mSeil.jpg
Flitsche_Power-max80mSeil.jpg
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

So, nun heute der Test mit dem kurzen F3B Megarubber ...

- wie von EMC angegeben
- Zug von 0 auf ca. 18-20m Vorspannung (ca. 23m = +300%)
- mit etwa 16-18 kg Zugkraft am Startpunkt
- mehr schafft mein Rücken auf keinen Fall / also STOP
- und der Daumen zum festhalten klagt auch schon

Test's mit SRTL (leicht ballastiert), Pace VX1 leer, Shinto F5J leer ...

Ja, ja ... bin halt ein Weichei ... ab einem gewissen Alter sollte man das halt mit Kopf machen !

Robert schafft problemlos bis 35 kg (auf festen Punkt, kein Gummi) im einfachen Zugmodus und dem Griffstück der Kofferwaage ...
Alle Achtung, ob das Einarmig mit Sender und Modell auch noch funktioniert ?

Gruß Martin
Dateianhänge
IMG_20190918_164934.jpg
IMG_20190918_165024.jpg
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Und nun, mit 2 x kurz F3B Megarubber's ...

Test mit dem WAM Stingray 3,30 ohne Ballast ... geht eigentlich besser als ich gedacht habe :shock:

-- Flitsche mit max 20-22 kg Spannung (2 Hände am Modell ...)
= 100 - 140 km/h und zwischen 40 und 50 Höhenmeter

Die Info freut mich natürlich ...

Gruß Martin
.
Dateianhänge
IMG_20190920_163602.jpg
IMG_20190920_142512.jpg
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 417
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: meine Flitschen Winde

Beitrag von martin thoma »

Und hier noch die GPS Werte ... zum Stingray Test
.
Dateianhänge
Flitschen_Stingray_2xF3B.JPG
Flitschen_Stingray_2xF3B_2.JPG
Antworten